sei mutig und cool

sei mutig und cool

Wir, vom Verein Konfliktkultur, halten es für dringend notwendig, in unserer Gesellschaft Zivilcourage zu stärken und Situationen der Begegnung mit den "Anderen" zu simulieren.

Die „Anderen“ sind die uns fremd vorkommenden, die für Meinungen und politische Überzeugungen stehen, die nicht unsere sind. Es geht darum, die „Komfortzone“ zu verlassen und sich auszudenken und im Sinne von Brückenbauen zu erproben, was jede, jeder von uns in Konfliktsituationen sagen oder tun könnte.

Wir entwickeln und leiten Workshops „sei mutig und cool“ in denen die Grundregeln von konstruktiver Kommunikation, Eskalation und Deeskalation, Konfliktdiagnose, Selbstreflexion und Empathie theoretisch und mit praktischen Übungen erarbeitet werden. Wir simulieren konfliktreiche Situationen und entwickeln spielerisch mögliche Reaktionen.

Konstruktiv streiten zu lernen stellen wir als gesellschaftspolitischen Beitrag zu Emanzipation, als wichtige Basiskompetenz für Bürgerinnen und Bürger in einer Demokratie vor.

Wir verstehen die Fähigkeit, konstruktiv mit Differenzen umzugehen, generell als eine entscheidende Grundlage für die Entwicklung von Demokratien. Es geht darum im Denken, Sprechen und Handeln selbstbewusst, konstruktiv achtsam und empathisch zu sein. Diese Geisteshaltung wird in unseren Workshop-Angeboten bewusst gefördert.